Birk/Desens: Klausurenkurs Steuerrecht (2012)

Vorliegende Rezension hat den Klausurenkurs im Steuerrecht in der aktuellen 3. Auflage von Dieter Birk und Marc Desens zu Gegenstand. Beide Namen kommen dem Steuerrechtsstudierenden möglicherweise vom Steuerrechtslehrbuch des Verlages C.F. Müller bekannt vor, welches sie in Zusammenarbeit mit Henning Tappe herausgeben. 978-3-8114-8105-3_L
Der Klausurenkurs erscheint im selben Verlag in der Reihe „Schwerpunkte Klausurenkurs“. Für gewöhnlich zeichnen sich die Klausurenkurse des Verlages durch eine genaue Aufarbeitung, umfassende Themenvielfalt, ein gutes Problembewusstsein und einen hilfreichen Aufbau aus.
Das hiesige Werk umfasst 14 Fälle in Klausurumfang sowie eine Musterseminararbeit, zu dieser am Ende mehr.
Knapp die ersten 50 Seiten befassen sich mit dem Studium des Schwerpunktes, der richtigen Umgehensweise mit dem Klausurenkurs sowie Hinweisen zum Gutachtenstil, Hausarbeiten und Klausuren im Steuerrecht.
Der Abschnitt über das Studium von Steuerrecht ist dabei knapp und auch halbwegs informativ, jedoch schlichtweg überflüssig, da man wohl davon ausgehen kann, dass es dem Käufer dieses Werkes um die Fälle und die Technik der Bearbeitung geht, und dieser nicht erst noch von dem Studienschwerpunkt Steuern überzeugt werden muss.
Wirklich hilfreich hingegen ist die Darstellung bezüglich der Besonder- und Eigenheiten der steuerrechtlichen Falllösung, die auch fernab der klassischen Beschreibung des juristischen Gutachtenstils erläutert. Auch werden Worte zum Aufbau von Seminararbeiten und Vortragstechniken verloren, die Autoren versuchen den Studenten also bestmöglich auf den Schwerpunkt vorzubereiten.
Der Schwerpunkt des Buches jedoch liegt, selbstverständlich, auf den Fällen. Diese sind in für die Klausurenkurse des Verlags C.F. Müller typischer Weise aufgebaut (Sachverhalt, Vorüberlegung, Gliederung, Gutachten) und vollständig, der Leser findet in der Lösung also ein komplettes Gutachten und nicht lediglich die problematischen Stellen ausformuliert. Dies ist äußerst hilfreich, um ein Gefühl für das Schreiben von steuerrechtlichen Gutachten zu bekommen. Ebenfalls das Erlernen unterstützend ist die Tatsache, das zu Beginn der Sachverhalte die Stellen im Lehrbuch angegeben werden, die in den Fällen behandelt werden. Auch die zahlreichen Übersichten zu Aufbau von Prüfungpunkten und Anforderungskatalogen sind gelungen.
Inhaltlich dürften die Fälle wohl die für den Schwerpunkt wichtigen Themen und Streite abhandeln. Es ist jedoch anzumerken, das sich kein Fall mit steuerstrafrechtlichen Aspekten wie Hinterziehung oder Verkürzung auseinandersetzt. Dies wäre wünschenswert und vielleicht in einer der nächsten Auflagen umsetzbar.
Am Ende des Buches ist eine mit Prädikat bewertete Seminararbeit zu finden. Diese ist inhaltlich lehrreich und hinsichtlich ihrer Form wohl beispielhaft, und folgt der Linie der Autoren, dem Studierenden umfassend vorbereiten zu wollen. Angesichts der Unterschiedlichen Erwartungshorizonte an wissenschaftliche Arbeiten sowohl in inhaltlicher, als auch in formeller Hinsicht, wäre noch ein zusätzlicher Fall statt dieser Seminararbeit auch toll gewesen.
Zusammenfassend kann man sagen, dass der Klausurenkurs insbesondere in Zusammenarbeit mit dem Lehrbuch von Birk/Desens/Tappe ein gutes Doppel abgibt. das Werk wird dem zu Anfang beschriebenen Bild der C.F. Müller Klausurenkurse durch und durch gerecht und hält den gewohnten guten Standart, mit dem es Spaß macht, zu lernen.

Birk/Desens
Klausurenkurs im Steuerrecht
Aus der Reihe: Schwerpunkte Klausurenkurs
Verlag C.F. Müller
3. Auflage 2012

Rezension von unknown