Brehm/Berger: Sachenrecht (2015)

Das Lehrbuch „Sachenrecht“ von Wolfgang Brehm und Christian Berger beschäftigt sich mit dem -aufgrund seiner Komplexität allseits beliebten- dritten Buchs des BGB. Es soll eine vertiefte Darstellung der sachenrechtlichen Materie sowie ihrer Bezüge zum Schuldrecht, Grundbuchrecht, Insolvenzrecht und sonstigem Verfahrensrecht bieten und ist somit sowohl zur Vorlesungsbegleitung als auch für die Examensvorbereitung geeignet.

Das Werk untergliedert sich in zehn Kapitel auf 555 Seiten: Grundlagen; Besitz und Besitzschutz; Eigentum und Eigentumsschutz; Erwerb und Verlust von Grundstücksrechten; Grundpfandrechte; Dienstbarkeiten; Erbbaurecht und Wohnungseigentum; Erwerb und Verlust des Eigentums an
Fahrnis; Sicherungsrechte an beweglichen Sachen und zu guter Letzt Sachenrecht in den neuen Bundesländern.

Während das Kapitel zum Besitz und Besitzschutz etwas kürzer ausfällt, ist auf die Thematik des Eigentums und Eigentumsschutzes das Hauptaugenmerk gelegt, was aufgrund seiner überragenden Wichtigkeit eine legitime Schwerpunktsetzung darstellt. Eine gründliche Bearbeitung der Grundlagen (etwas größerer Umfang als das Kapitel Besitz und Besitzschutz) mag vielleicht auf den ersten Blick etwas langwierig erscheinen, erleichtert aber den Einstieg in die komplexe Materie und greift teilweise schon in folgende Kapitel vor. So werden wichtige Begrifflichkeiten wie Bestandteile, Zubehör und Nutzungen bereits hier erläutert.

Inhaltlich orientiert sich das Lehrbuch stark an der Praxis: Die reichlich vorhandenen Beispiele sind keine theoretischen Überlegungen, sondern orientieren sich an von der Rechtsprechung entschiedenen Sachverhalten.

Für manche, mit interaktiven Skripten und Lehrhilfen mit bunten Bildern verwöhnte, Studierende mag das umfangreich und ganz ohne Grafiken oder Schemata auskommende Lehrbuch etwas trocken erscheinen, die gründliche Lektüre wird jedoch mit umfangreichem Wissen entlohnt. Es sei zu guter Letzt auch auf die Muster eines Grundbuchblattes, eines Hypothekenbriefes und eines Grundschuldbriefes als Anschauungsmaterial im Anhang verwiesen.

Insgesamt gesehen stellt sich das Lehrbuch von Brehm und Berger als tiefgründige Wiederholung wichtiger Themen heraus und ist eher nicht für die kurze Lektüre zwischendurch geeignet.

 

Wolfgang Brehm/ Christian Berger
3.Auflage 2014,583 S.
Mohr Siebeck 26,00 EUR

Rezension von Rosa Buchartowski