Papier/Krönke: Grundkurs Öffentliches Recht 1 (2015)

Der „Grundkurs Öffentliches Recht 1“ verspricht das Vermitteln der Grundlagen des Öffentlichen Rechts, der Staatsstrukturprinzipien und des Staatsorganisationsrechts. Er will dabei in die genannten Rechtsbereiche einführen, ohne allzu sehr ins Detail zu gehen und richtet sich an Studierende der Anfangssemester zur Einarbeitung sowie Examenskandidaten zur Straffung des Stoffes. Das Buch gliedert sich grob in 4 Teile:

Im ersten Teil  geht es um die Grundlagen des Rechts: Hierbei wird der Ursprung des Rechts dargelegt, es wird erklärt, was „Recht“ und „Rechtsnormen“ sind und es folgt ein kurzer Überblick über das Staats- und Verfassungsrecht der BRD. Es folgen in Teil 2 und 3 die Erklärung der Staatsstrukturprinzipien sowie der Staatsorgane und ihrer Funktionen. Schließlich wird noch im Abschnitt „Grundgesetz und Europäische Integration“ aufgezeigt, was die Europäische Union für unser Rechtssystem eigentlich bedeutet und inwiefern Europarecht auf nationaler Ebene eine Rolle spielt. Dieser Aufbau ist durchaus logisch und entspricht auch ungefähr der Reihenfolge des Erlernens, wobei grob alle im ersten Semester wichtigen Themengebiete inhaltlich abgedeckt werden. Daher ist dieses Buch wohl für Erstsemester gut als begleitendes Werk geeignet.

Der erste Bereich, die Einführung in das Recht, ist mit 44 Seiten wohl etwas zu lang geraten, eignet sich aber gut für Interessierte, die sich in die Rechtsgeschichte einarbeiten wollen.
Inhaltlich orientiert sich das Werk sehr nah am Gesetz und biete viele Belegstellen, was das Lernen nachvollziehbar macht. Es enthält zudem auch kurze Prüfungsschemata und -hinweise, was wiederum dem Anfangenden sehr gelegen sein mag. Zum vertiefenden Arbeiten sind regelmäßig Literaturhinweise und wichtige Entscheidungen der Rechtsprechung zum Nachlesen angegeben, die aktuell und auf dem neuesten Stand sind. Dies war auch einer der Gründe der Veröffentlichung dieses Buches. Der Vorgänger, der 2012 erschien, folgte der (inzwischen veralteten) Rechtsprechung vor 2012, an der sich aber in den letzten Jahren, so etwa im Zuge der Euro-Krise, Einiges verändert hat, was eine neue Auflage nötig machte.

Über die Autoren des Werkes:
Hans-Jürgen Papier lehrte bis 2011 Öffentliches Recht, insbesondere deutsches und bayerisches Staats- und Verfassungsrecht sowie Öffentliches Sozialrecht an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Von 1998 bis 2010 hatte er ein Richteramt am Bundesverfassungsgericht inne, ab 2002 sogar als Präsident, vorher als Vizepräsident.
Den „Grundkurs Öffentliches Recht 1“ veröffentlichte er zusammen mit einem ehemaligen wissenschaftlichen Mitarbeiter seines Lehrstuhls, Christoph Krönke. Dieser war später auch einer seiner Doktoranden am Institut für Politik und Öffentliches Recht an der Ludwig-Maximilians-Universität München. 2013 beendete Krönke seine Promotion erfolgreich mit einer Arbeit über die Verfahrensautonomie der Mitgliedstaaten der Europäischen Union. Mittlerweile ist er wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Öffentliches Recht, Wirtschaftsverwaltungsrecht, Umwelt- und Sozialrecht.

Hans-Jürgen Papier/Christoph Krönke

2.Auflage 2015 , 221 S

C.F. Müller Verlag 21,99 EUR

 

Rezension von Ann-Kathrin Perlhofer